St. Gallus, Detfurth

Kath. St. Galluskirche, Detfurth, I / P / 16  bzw.  III / P / 56

 

Orgelsanierung und Hybridisierung

 

Vom ursprünglichen spätbarocken Orgelwerk sind neben dem Gehäuse noch einige Pfeifenreihen des ersten Umbaus aus dem Ende des 19. Jhds. vorhanden. Die mehrfach veränderten Windladen des einmanualigen Instruments sind ebenfalls noch vorhanden, hingegen der übrige technische Apparat stammt aus den 1980er Jahren. Das Werk musste aktuell komplett gereinigt und überholt werden, zudem war die Pedaltraktur aus Bowdenzügen abgängig und wurde nun durch eine neue Holztraktur ersetzt.

Die 1984 fortschrittliche Doppelregistertraktur mit kleiner Setzeranlage musste ebenfalls ersetzt werden.

In diesem Zuge wurde beschlossen, das Orgelwerk durch den Einbau von zwei weiteren Manualen und einer erweiterten pedalklaviatur so zu ergänzen, dass neben den vorhandenen 16 Pfeifenregistern weitere 40 digitale Register angespielt werden können. Damit eröffnen sich völlig neue Klang- und Spielmöglichkeiten, die in dem großen Kirchenraum ein passend umfangreiches Instrument generieren.

 

Einige Bilder von den Arbeiten:

 

DET_1  DET_2  DET_3  DET_4  DET_5

 

Als wesentliche orgelbautechnische Veränderung der bestehenden Orgel ist der Bau der neuen Pedaltraktur zu nennen:

 

DET_6  DET_7  DET_8

 

Im Zuge der Umgestaltung des Spielschranks wurden auch die Registerknöpfe, die Manubrien neu gefertigt, um einerseits besser greifbar zu sein und andererseits dem barocken Erscheinungsbild angepaßt zu sein:

 

DET_9  DET_10  DET_11

 

Für die neuen Manualklaviaturen muss der Spielschrank neu angepasst und gestaltet werden; am Arbeitsplatz der Orgelspielenden verbinden sich die klassische Orgel und der Hybridteil in perfekter Gestaltung und Bedienfreundlichkeit:

 

DET_12  DET_13  DET_14

 

Die gesamte elektrische und elektronische Anlage befindet sich außerhalb der Orgel, um einerseits gut erreichbar zu sein und andererseits das klassische Erscheinungsbild der Orgel nicht zu beeinträchtigen.

 

DET_15  DET_16  DET_27

 

Parallel zu dieser Hightech wird die "echte" Orgel fertig intoniert und gestimmt.

 

DET_18  DET_19

 

Wir hoffen, dass die Orgel zum Pfingstfest wieder in Dienst gestellt werden kann und freuen uns über dieses spannende Projekt.

 

 

zurück