St. Leonhardkapelle, Braunschweig

St. LEONHARDKAPELLE, BRAUNSCHWEIG, I / P / 4 ½

 

Komplettsanierung und Umsetzung der Reichmann-Orgel im Zuge der Innenraumrenovierung der St. Leonhardkapelle

 

Die romanische St. Leonhardkapelle ist eines der ältesten Gebäude in Braunschweig und war ursprünglich als Siechenkapelle vor den Toren der Stadt errichtet worden. Im Wesentlichen ist der vollständig gewölbte Baukörper noch erhalten. Der Saalbau mit bescheidenen Abmessungen wird seit rund 70 Jahren von der Braunschweiger Christengemeinschaft als Gottesdienstraum genutzt.

1977/78 wurde die Reichmann-Orgel aufgestellt, die 1991 nach einem Gewölbeschaden noch einmal überarbeitet worden ist. Dabei sind sämtliche Register mit Holzpfeifen versehen worden.

Im Zuge der Innenraumsanierung der Kapelle ist es notwendig, das Instrument abzubauen. Dabei wird es komplett gereinigt und vom Schimmel befreit. Da bei der Kapellensanierung auch das romanische Westfenster wieder komplett geöffnet werden soll, wird die Orgel nun in die Südwestecke der Empore versetzt und mit passenden Gehäuseteilen an das Bauwerk angebunden. Aufsätze auf den Gehäusetürmen und eine helle Farbgebung runden das Erscheinungsbild der Orgel harmonisch ab.

 

CGB_1  CGB_2  CGB_3

 

zurück